Nur mal so

Was ist eigentlich aus St. Martin geworden?
An Halloween liefen hier ein paar Kinder und wünschten mir ein "fröhliches Halloween", aber an St. Martin? Da war gar nix los.
*Opamodus* Ich erinnere mich noch genau wie es damals war, damals, als ich noch ein Junge war (ein kleiner Junge). In der Schule mussten
wir Laternen aus Pappe basteln, in die wir Löcher schnitten, die mit buntem Papier wieder zugeklebt wurden. Als hip galt, wer eine batteriebetriebene Lampe hatte und es gab Weckmänner.
Man traf sich mit einem Elternteil an der Hand zum Martinszug und ging danach auf Süßigkeitensammelnsingetour.
Das war jedes Jahr und das war immer recht ergiebig.
NeonWilderness - 19. Nov, 00:41

Also hier (Stadtrand Düsseldorf, linke Rheinseite) funktionieren diese Bräuche noch ganz gut. Dieses Jahr ging an der Haustüre 'ne Riesenschüssel Süßigkeiten weg - natürlich nur gegen etwa halbstündiges Kampfsingen. Die Laternen werden tatsächlich weniger und wenn, dann sind es nun öfter gekaufte Sonnen oder Sterne. Egal, wenn so 'ne Horde Dreikäsehoche völlig schräg Martinslieder anstimmt, welche sie grad im Kindergarten gelernt haben - das ist doch großes Kino.

Und jetzt raten Sie mal, was es bei uns am Martinsmorgen zum Frühstück gab. Genau!

pathologe - 19. Nov, 07:00

Herr

Neon, Sie sind Kannibale?

Selbst hier in Qatar gibt es einen Laternenumzug am 11. November. Glaubt man kaum, nicht? Ist aber so. Allerdings nur im kleinen Rahmen, und zwar von der Deutschen Schule ausgefuehrt. Ist auch nur eine kleine Runde, einmal um das Schulgebaeude rum. Aber alle machen mit und alle Kinder basteln Laternen. (Inzwischen ist es Pflicht, hip zu sein. Es sind nur elektrische Birnen erlaubt. Dabei macht doch so eine oeffentliche Hexen Araxe Laternenverbrennung viel mehr Spass!)
C. Araxe - 19. Nov, 10:23

In der DDR gab es das allgemein soundso nicht – hier und jetzt lässt sich da auch keiner blicken (oder hören). Zu Halloween habe ich zwar, als ich draußen war, sehr viele Kinder rumflitzen gesehen, aber beim Gruselkabinett hat auch keines geklingelt.

@Herr Pathologe
Ich habe das genau gesehen!
pathologe - 19. Nov, 10:53

@ Frau Araxe:

ist ja dafuer auch hell genug. Mit all den Flammen, nicht?
Mahakala - 19. Nov, 11:27

@ Frau Araxe - In die DDR hätte sowieso Halloween besser gepasst, von wegen Heidenkram und so ...

@ Herr Neon - Käse?

@ Herr Pathologe - DAS nenne ich Kreuzrittertum!
NeonWilderness - 19. Nov, 12:21

@Herr Pathologe - klingt erstmal ungewöhnlich, aber nach meiner Erfahrung ist es so, dass "deutsche" Sitten und Gebräuche (christlich oder heidnisch) bei heimatfernen Exildeutschen viel intensiver erinnert und kultiviert bleiben, weil sie gewissermaßen ein Katalysator für das Heimweh sind. Wollen wir also Frau Araxe mal Feuer unterm Hintern machen!? ;)

Trackback URL:
http://mahakala.twoday.net/stories/6050067/modTrackback

Aktuelle Beiträge

Genau
Da war ja noch was. Die Skorpiongruppe dünnt immer...
pathologe - 13. Nov, 10:10
Zumindest nachträglich...
Zumindest nachträglich Monsterglückwünsche!...
C. Araxe - 12. Nov, 22:06
wie geht`s so in der...
wie geht`s so in der gruft?
bonanzaMARGOT - 24. Mai, 07:18
sieht so aus, als wäre...
sieht so aus, als wäre ende geburtstag.
bonanzaMARGOT - 28. Dez, 14:09
Heute ist Geburtstag...
Heute ist Geburtstag von Herrn Mahakala und damit auch...
NeonWilderness - 10. Nov, 12:37

Memba

Fragen Sie Herrn Mahakala

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB


Citylife
Dachau
einfach nur schön
Fragen an das Internet
Immer wieder schön
is it magic fragezeichen
it's magic
Karneval
Lesen
Mal was anderes
Mal was Neues
Musik
Scheißwetter
sein oder nichtsein
TV
Weihnachten
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
Otik Counter